Schlagwort: SkyNews.ch

Die SkyNews.ch-App …

Die SkyNews.ch-App …

… ist seit 2011 für iOS- und seit 2015 für Android-Mobile-Devices verfügbar.

Der digitale Trend geht weiter.

Darum werden wir in Kürze auch eine «digitale Version» für Apple OSX, Windows und LINUX präsentieren – also Arbeitsplatz-Computer. Das heisst, alle kostenlosen oder gekauften App-Inhalte können vom Benutzer im Standard-WebBrowser gelesen werden. Dies mit den ähnlichen Eigenschaften wie man sie von der App-Version her kennt. Dazu gehören zum Beispiel, Verlinkungen von Inseraten auf die jeweilige Webseite oder Videos, die einen Bezug zum redaktionellen Inhalt haben.

Dies gilt nicht nur für die künftigen SkyNews.ch-Ausgaben, sondern auch für die bereits über 100 erschienenen digitalen Magazine des Verlages.

Nutzen für den Verlag:

• Inserate-Kunden können durch die breitere Aufstellung

der digitalen Ausgabe, als Ergänzung zum gedruckten

Produkt, für den Einsatz des Werbefrankens überzeugt

werden.

• Die Weblinks auf die Inserenten-Webseite

bringt Zusatz-Traffic.

• Bei den kostenpflichtigen Inhalten sind die Inhalte

weiterhin gegen unerlaubtes Kopieren geschützt – 

Screenshot ausgenommen.

Nutzen für den Inserenten:

• Der eingesetzte Werbefranken wird viele Jahre seinen

Zweck erfüllen, nämlich Leser über die Dienstleistungen

des Inserenten zu informieren.

• Digitaler Vertrieb heisst überregionale Bekanntheit erlangen.

Zusatz-Nutzen für den Leser dank der Multiplattformfähigkeit::

• Der Leser ist nicht mehr nur an ein Gerät gebunden um

die Magazine zu lesen.

• Die bisherigen Vorteile bleiben erhalten.

Dazu gehören: Volltextsuche, Weblinks auf Webseiten oder

Videos, Inhaltsverzeichnis oder einfachste Bedienung.

Zugriff auf über 100 Magazine zurück bis Januar 2011

Nutzen für SSE AG:

• SSE AG als Dienstleister von digitalen Medien, bietet

jedem Unternehmen digitale Lösungen an, die auf

„allen“ aktuell verfügbaren Plattformen nutzbar sind.

• Der Aufwand um die angelieferten digitalen Rohdaten

aufzubereiten kann nun auf 5 und mehr an Stelle von

zwei Systemplattformen verteilt werden. Einmal aufbereitet,

sind mindestens 5 Systemplattformen unterstützt.

• SSE AG nutz die gleiche Technolgie für die App

«ePaper4you», sie wird für den Buchvertrieb eingesetzt.

Das heisst, künftig werden alle von SSE AG im digitalen

Verlag angebotenen Bücher kopiergeschützt auf

fünf Plattformen genutzt werden können.

Beispel: https://teammedia.epaper4you.com

App-Download zum Lesen des digitalen SkyNews.ch-Magazines:

Apple-iOS-Geräte:

https://itunes.apple.com/ch/app/skynews-ch/id422286316?mt=8

Android-Geräte:

https://play.google.com/store/apps/details?id=ch.sse.skynews

Weitere Informationen:

Daniel Scheuber, SSE AG, CH-5274 Mettau, sse@sse.ch

]]>

SkyNews.ch-Magazin-Ausgabe 7/2018

SkyNews.ch-Magazin-Ausgabe 7/2018

ist in der iOS und Android-App bereit gestellt.

Geschätzte Leserinnen und Leser

Noch vor den Sommerferien soll bei den Kandidaten für den neuen Kampfjet und das neue Bodluv-System der Schweizer Luftwaffe die lange erwartete Post aus Bern eintreffen: Mit einer ersten Offertanfrage will das VBS wissen, wie die Anbieter die diversen Kriterien der Schweizer Luftwaffe erfüllen wollen.

Spannend wird zu beobachten sein, ob alle Anbieter auch weiterhin Anbieter bleiben oder sich einzelne aus dem Rennen zurückziehen. Dies tat beispielsweise Boeing beim damaligen «Tiger-Teilersatz». Diesmal dürfte Boeing aber mitbieten. Ihre F/A-18 E/F Super Hornet Block III hat bezüglich Unterhaltsinfrastruktur und Training viele Gemeinsamkeiten mit den aktuellen F/A-18-C/D der Schweiz. Und das spart Kosten. Die Kosten werden auch bei Air2030 eine wichtige Rolle spielen, da für die gesetzten acht Milliarden Franken nicht nur neue Kampfjets, sondern auch ein bodengestütztes Luftabwehrsystem mit grosser Reichweite beschafft werden soll.

http://SkyNews.ch wird die weitere Entwicklung Monat für Monat eng verfolgen. In dieser Ausgabe empfehlen wir Ihnen den Report ab Seite 9, der sich der Erneuerung der Schweizer Luftwaffe widmet.

Hansjörg Bürgi, Chefredaktor und Verleger

Themen dieser Ausgabe:

SkyBiz:

– Rückblende auf Ebace 2018

SkyForce:

– AVIA-Podium zu Air2030

– Mit A310-Tanker unterwegs

SkyInflight:

– Flight-Attendant-Kolumne

SkyLine:

– Crossair-Flotte (13): ERJ-145, Teil 2

SkyNews:

– Rekordjahr für Lions Air Group

– Erneut Zero-G in Dübendorf

– 90 Jahre MFGZ und neuer Chef

SkyPort:

– Zürcher Airport News

– Neues vom Genève Aéroport

– EuroAirport News

– Neuer Gstaad Airport

SkyReg:

– Mai-News im HB-Register

SkyStory:

– 90 Jahre Fliegerstaffel 18

SkyTalk:

– Paul Misteli, D.26-Pilot

App-Download zum Lesen des digitalen SkyNews.ch-Magazines:

Apple-iOS-Geräte:

https://itunes.apple.com/ch/app/skynews-ch/id422286316?mt=8

Android-Geräte:

https://play.google.com/store/apps/details?id=ch.sse.skynews

Weitere Informationen:

Daniel Scheuber, SSE AG, CH-5274 Mettau, sse@sse.ch

]]>

Die App «SkyNews.ch» ist seit 2011 verfügbar und beinhaltet bereits über 90 digitale Magazine aus der Luftfahrt.

Die App «SkyNews.ch» ist seit 2011 verfügbar und beinhaltet bereits über 90 digitale Magazine aus der Luftfahrt. Lieferbar für IOS und Android.

Dies betrifft die Magazine

http://SkyNews.ch (Schweizer Luftfahrt)

http://SkyHeli.ch (Rotorfliegerei)

• HELICO-SyHeli (Rotorfliegerei)

• Seaplanes (Wasserflugzeuge)

Mit dem App-Update sind wir in zwei Wochen auch Android 8.x-kompatibel.

Weitere Informationen:

Daniel Scheuber, SSE AG, CH-5274 Mettau, sse@sse.ch

]]>

SkyNews.ch-Magazin-Ausgabe 12/2017

SkyNews.ch-Magazin-Ausgabe 12/2017

ist in der iOS und Android-App bereit gestellt.

Geschätzte Leserinnen und Leser

Der Bundesrat hat mit seiner Ankündigung, acht Milliarden Franken für die Erneuerung der Luftverteidigungsmittel ausgeben zu wollen, einen lange erwarteten Richtungsentscheid gefällt. Gekauft ist damit aber noch nichts, wir dürfen uns auf intensive Diskussionen zum Thema in den kommenden Jahren gefasst machen. Die Herausforderung wird darin bestehen, der Schweizer Bevölkerung verständlich zu machen, dass in das hohe Gut der Sicher heit investiert werden muss. Jetzt wird eine Investition fällig, die im Zeitraum von 2030 bis etwa 2060 wirksam wird. Es geht dabei nicht nur um Kampfflugzeuge und Raketen. Von dieser Investition ist auch sehr viel Know-how abhängig. Die Schweiz verfügt mit ihrer Luftwaffe über Männer und Frauen, die sich auf höchstem fliegerischem Niveau bewegen. Piloten, die auch unter widrigen Bedingungen in den Einsatz gehen, Bodencrews in verschiedensten Funktionen, die ihr Metier durch und durch beherrschen. Dieses, auch international anerkannte Know-how, trägt nicht nur zu Sicherheit und Souveränität bei, von diesem Können profitiert das gesamte Aviatik-System der Schweiz – auch in Friedenszeiten. Werden Tiger und F/A-18 nicht ersetzt, fehlen der Schweiz nicht nur Flugzeugsysteme für den Schutz des Luftraums, dann geht auch das Know-how der Profis verloren, welche die Luftwaffe ausmachen. Moderne Flugzeug-Systeme können nicht einfach rasch gekauft werden, wenn man sie plötzlich braucht. Praktisch unmöglich wäre es, einmal verloren gegangenes Know-how in diesem Spitzenbereich innert nützlicher Frist wieder aufzubauen. Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre mit dieser ansonsten von der Ver-kehrsluftfahrt geprägten Ausgabe.

Eugen Bürgler, Redaktor

Themen dieser Ausgabe:

SkyBiz:

– 50 Jahre Jet Aviation, Teil 2

SkyClub:

– Neun Störche im Anflug

SkyForce:

– 50 Jahre Lufttransport Staffel 7

SkyInflight:

– Flight-Attendant-Kolumne

SkyLaw:

– Aussendienstmitarbeiter oder Broker

SkyLine:

– Crossair-Flotte (6): Fokker 50

SkyNews:

– Facelifting für Swiss-A340

– Aerosuisse-GV und Forum

– Jahresrapport der Luftwaffe

SkyPast:

– PC-9-Evaluation vor 30 Jahren

SkyPort:

– Zivilflugplatz Dübendorf–so sieht er aus

– Regionaler Run nach Zürich

– Genève Aéroport-News

– Das Neuste vom EuroAirport

– Drohnen gefährden Flughäfen

SkyReg:

– Oktober-News im HB-Register

Weitere Informationen:

Daniel Scheuber, SSE AG, CH-5274 Mettau, sse@sse.ch

]]>

SkyNews.ch-Magazin-Ausgabe 11/2017

SkyNews.ch-Magazin-Ausgabe 11/2017

ist in der iOS und Android-App bereit gestellt.

Geschätzte Leserinnen und Leser

Eigentlich waren die Weichen bei Air Berlin bereits schon gestellt, als ex-Lufthansa-Manager Thomas Winkelmann vergangenen Februar als letzter CEO das Steuerruder bei Air Berlin übernommen hatte. Den zweiten Schachzug zu ihren Gunsten spielte Lufthansa, als sie 38 Flugzeuge der angeschlagenen Berliner Airline mietete. Und als Lufthansa mit dem grössten Aktionär von Air Berlin, Etihad Airways, ins Geschäft kam, wusste man, woher der Wind weht. Dass Lufthansa für 210 Millionen Euro nun 81 der 130 verbliebenen Flugzeuge und rund 3000 ehemalige Air-Berlin-Angestellte über-nimmt, ist eigentlich nur eine logische Folge. Doch wir machen der Lufthansa keinen Vorwurf. Air Berlin hatte mit ihrem «fliegenden Gemischtwarenladen» seit Jahren keine Existenzberechtigung mehr im europäischen Luftverkehr. Ohne die Finanzspritzen aus Abu Dhabi wäre das Grounding schon viel früher eingetreten. Wichtig ist nun, dass die Lufthansa-Gruppe auf diversen Strecken nicht zu einem zu dominierenden Player wird und die Tarife diktieren kann. Wohl hören wir die Worte, dass sie mit Eurowings selber im Günstigsegment tätig sei, doch sich selbst Konkurrenz wird sie sich wohl kaum machen? Deshalb sind die Wettbewerbshüter gefordert, die von der Lufthansa-Gruppe exklusiv bedienten Strecken genau unter die Lupe zu nehmen. Dort müssen auch Slots für Low-Cost-Airlines und andere Netzwerk-Carriers freigespielt werden, dann spielt auch der Wettbewerb. Und die Kunden können weiterhin von attraktiven Preisen profitieren.

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre mit dieser Ausgabe von SkyNews.ch!

Hansjörg Bürgi, Chefredaktor und Verleger

Themen dieser Ausgabe:

Inhalt Ausgabe 11 / 2017

SkyBiz:

– 50 Jahre Jet Aviation, Teil 1

SkyClub:

– Antique Airshow in den USA

SkyInflight:

– Flight-Attendant-Kolumne

SkyLaw:

– Macht Rechtsschutz Sinn?

SkyLine:

– Crossair-Flotte (5): Saab 340B

SkyNews:

– Powdair fliegt mit Adria Switzerland

– VSF-Stammtische informieren

– Neues Balair-Buch erschienen

SkyPast:

– Erinnerungen an Henry Fierz

SkyPort:

– Surf Air fliegt neu nach Zürich

– Das Neuste vom Genève Aéroport

– Zürcher Airport News

– Das Neuste vom EuroAirport

SkyReg:

– September-News im HB-Register

SkyStory:

– Perfekte Axalp-Fliegerdemo 2017

SkyTalk:

– Gunnar Jansen, Leader Patrouille Suisse

SkyView:

– Gastkolumne, Events und Vorschau

Weitere Informationen:

Daniel Scheuber, SSE AG, CH-5274 Mettau, sse@sse.ch

]]>

Die App «SkyNews.ch» ist seit 2011 verfügbar und beinhaltet bereits über 90 digitale Magazine aus der Luftfahrt.

Die App «SkyNews.ch» ist seit 2011 verfügbar und beinhaltet bereits über 90 digitale Magazine aus der Luftfahrt. Lieferbar für IOS und Android.

Dies betrifft die Magazine

http://SkyNews.ch (Schweizer Luftfahrt)

http://SkyHeli.ch (Rotorfliegerei)

• HELICO-SyHeli (Rotorfliegerei)

• Seaplanes (Wasserflugzeuge)

Weitere Informationen:

Daniel Scheuber, SSE AG, CH-5274 Mettau, sse@sse.ch

]]>

SkyNews.ch-Magazin-Ausgabe 3/2017 ist in der App

SkyNews.ch-Magazin-Ausgabe 3/2017 ist in der App

Geschätzte Leserinnen und Leser

Was vor Jahresfrist nicht denkbar war, ist seit Februar 2017 Realität: Lufthansa und Etihad haben nicht nur ein Code-share-Abkommen unterzeichnet, nein im Rahmen einer breiten strategischen Zusammenarbeit bezieht Etihad an 16 Airports das Catering der Lufthansa-Tochter LSG Sky Chef, und Lufthansa Technik wird die Flotte von Etihad und Airlines, an denen sie beteiligt ist, generalüberholen.

Eine Ausweitung der Partnerschaft auf die Bereiche Fracht, Ein-kauf und Passagierservice wird geprüft.Was ist da passiert? Als jüngste und kleinste der drei grossen Golf-Airlines leidet Etihad derzeit am stärksten unter den zurückgegangenen Erträgen aus dem Ölgeschäft. Z-dem hat sie mit ihrer an die Hunter-Strategie der Swissair erinnernden Beteiligung an sanierungsbedürftigen Airlines sehr viel Geld verloren. Auch deshalb schicken die Scheichs wohl Etihad-Chef James Hogan zusammen mit seinem Finanzchef «in die Wüste». Im Rahmen des Air-Berlin-Deals dürfte Lufthansa «arabische Morgenluft» gewittert haben und der Airline aus Abu Dhabi eine für die Deutschen sehr attraktive Zusammenarbeit angeboten haben.Vielleicht sind solche Kooperationen ja die Lösung für den erbitterten Kampf, den sich die Golf-Carriers insbesondere mit den europäischen Netzwerk-Airlines liefern. Die USA zeigen vor, wie man mit einer konsolidierten Airline-Industrie Geld verdienen kann. Dieses Jahr prognostiziert die IATA für US-Airlines einen Gewinn von fast 20 Dollar pro Passagier. Für die Golf-Carriers aber lediglich 1,56 Dollar, für europäische Gesellschaf-ten immerhin 5,65 Dollar. Man darf auf die weiteren Entwicklungen gespannt sein.

Hansjörg Bürgi, Chefredaktor und Verleger

Themen dieser Ausgabe:

SkyFlight:

• Besuch bei damaliger Limess Aviation

SkyFlight:

• Aviatischer WEF-Rückblick

• Per C172 durch 15 US-Staaten (2)

SkyForce:

• WEF-Abfangübung mit PC-12

SkyHeli:

• Reger Helibetrieb an Ski-WM St. Moritz

SkyInflight:

• Flight-Attendant-Kolumne

SkyLine:

• Swissair-Flotte (24): Airbus A330

SkyNews:

• Luftwaffe verlässt Sion

• IFR ohne ATC in Grenchen

• Swiss B777 in Arktis gestrandet

• In Gedenken an Hans Giger

SkyPort:

• Zukunft der Regional-Airports

• Zürcher Airport News

• Das Neuste vom EuroAirport

SkyReg:

• Januar-News im HB-Register

SkyStory:

• WM mit Swiss und Patrouille Suisse

SkyTalk:

• Aline Bovier Gantzer, Sion Aéroport

SkyTech:

• Teure 8,33-Funk-Umrüstung

SkyView:

• Gastkolumne, Events und Vorschau

Weitere Informationen:

Daniel Scheuber, SSE AG, CH-5274 Mettau, sse@sse.ch

]]>

Es ist soweit – die neue SkyNews.ch-Magazin-Ausgabe Nummer 2/2017 ist in der SkyNews.ch-App multimedial lesbar.

Es ist soweit – die neue SkyNews.ch-Magazin-Ausgabe Nummer 2/2017 ist in der SkyNews.ch-App multimedial lesbar.

Auch auf Platz 35 fliegt es sich sicher!

Geschätzte Leserinnen und Leser

Swiss liegt nur auf Platz 35 im deutschen Jadec-Report 2016, der jedes Jahr seine Rangliste der sichersten Fluggesellschaften weltweit veröffentlicht. Ein Blick in die Kriterien zeigt, dass Jadec insbesondere die letzten 30 Jahre einer Airline genauer untersucht. Dabei werden einerseits die Anzahl Unfälle mit Todesopfern, die Totalverluste von Flugzeugen, die Anzahl unfallfreier Jahre, wie lange die Airline überhaupt im Geschäft ist, aber auch das Durchschnittsalter der Flotte oder die Flottengrösse miteinbezogen.

Die erst 2002 gestartete Swiss ist also eine relativ junge Airline. Und sie hat leider in ihrem ersten Betriebsjahr, am 10. Juli 2002, durch eine Notlandung in Ostdeutschland eine Saab 2000 verloren. Von den 20 Personen an Bord wurde nur eine verletzt, aber das Flugzeug erlitt Totalschaden. Das reicht in der Jadec-Statistik eben aus, um im Ranking auf Platz 35 zu fallen. Daraus nun zu schliessen, fliegen mit Swiss wäre nicht sicher, ist höchst unseriös.

Das Flugzeug ist und bleibt mit Abstand das sicherste Verkehrsmittel – und fliegen mit einer europäischen Airline und in Europa ist sehr, sehr sicher. Es ist äusserst anspruchsvoll und nahezu unmöglich, die Flugsicherheit in Europa noch zu steigern. Weitere Massnahmen erscheinen unverhältnismässig, denn eine absolute Sicherheit gibt es schlicht nicht. Und nach wie vor ist der Weg zum Flughafen – statistisch betrachtet – viel gefährlicher als die anschliessende Flugreise. Daran ändert auch der Platz 35 von Swiss im Jadec-Ranking nichts.

Hansjörg Bürgi, Chefredaktor und Verleger

Inhalt Ausgabe 2/2017

SkyFlight:

• 2016 war zweitsicherstes Flugjahr

• Lehren aus Germanwings-Katastrophe

SkyForce:

• Russen halten Eurofighter auf Trab

SkyHeli:

• Grösster Schweizer Heli-Löscheinsatz

SkyInflight:

• Flight-Attendant-Kolumne

SkyLine:

• Swissair-Flotte (23): Airbus A319

SkyNews:

• Lions Air mit neuer Heli-Firma

• Swiss mit CSeries am Lauberhorn

• Neue Militärpiloten brevetiert

SkyPort:

• Neue Skyguide-Verträge für Regioports

• 52 Millionen Passagiere im 2016

• News vom Genève Aéroport

• Das Neuste vom EuroAirport

SkyReg:

• Dezember-News im HB-Register

SkyShow:

• Viel Power an Nellis Air Show

• Kleine, aber feine Iran Air Show

SkyStory:

• In einer Cessna durch die USA (1)

SkySim:

• Constellation und X-Plane

SkyTalk:

• Urs A. Pelizzoni und Tobias Somandin

SkyView:

• Gastkolumne, Events und Vorschau

PS:

Testen Sie etzt das Probeexemplar 12/2016 zum Spezial-Kennenlern-Preis von sFr. 2.00 in der App für IOS und Android!

Weitere Informationen und Konzepte für digitale Medien:

Daniel Scheuber, SSE AG, CH-5274 Mettau, sse@sse.ch

]]>

Es ist soweit – die neue SkyNews.ch-Magazin-Ausgabe Nummer 1/2017 ist in der SkyNews.ch-App multimedial lesbar.

Es ist soweit – die neue SkyNews.ch-Magazin-Ausgabe Nummer 1/2017 ist in der SkyNews.ch-App multimedial lesbar.

Geschätzte Leserinnen und Leser

Der Freispruch des Bezirksgerichtes Bülach für den Zürcher Flugverkehrsleiter (siehe Seite 9 im Magazin) ist absolut gerechtfertigt. Zu hoffen bleibt, dass dieses Urteil bald rechtskräftig wird. Dieser Freispruch ist auch für das «System Flughafen Zürich» wichtig. Denn es darf nicht sein, dass jener, der die Suppe auslöffeln muss (also der Tower-Lotse) bei Fehlern verurteilt wird, und jene, welche die Suppe (Zürcher Flugregime) angerichtet haben (Bund und Politiker) schadlos bleiben. Aufhorchen lässt die im Zusammenhang mit dem Gerichtsurteil von Aerocontrol, der Gewerkschaft der Schweizer Flugverkehrsleitenden, erwähnte Tatsache, dass Zürich der einzige Flughafen in Europa ist, der hauptsächlich und täglich auf kreuzenden Start-Pisten operiere. Und: Der Flughafen Zürich werde trotz mehrerer Fast-Kollisionen auch heute nicht nach dem Grundsatz «Safety first» betrieben. Wenn die Fachleute an der Front solche Aussagen machen, sollten nicht nur in Zürich, sondern auch in Bern (Luftfahrt ist Bundessache) eigentlich die Alarmglocken Sturm läuten. Doch im Gegenteil: Wie vor Monatsfrist an dieser Stelle bereits moniert, fehlt der Mut in der Politik, den Flughafen Zürich nicht nach lärmpolitischen Vorgaben, sondern nach grösstmöglichen Sicherheitsaspekten zu betreiben. Dies würde notabene auch noch einige Verspätungsprobleme lösen (Stichwort Südstarts geradeaus).

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen, geschätzte Leserinnen und Leser, frohe Festtage und einen guten Start ins 2017.

Hansjörg Bürgi, Chefredaktor und Verleger

Inhalt Ausgabe 1/2017

SkyFlight:

• Solar Impulse zurück in Dübendorf

• Zehn Jahre ZHAW-Aviatikstudium

SkyInflight:

• Flight-Attendant-Kolumne

SkyLine:

• CSeries-Umschulung bei Swiss

• Swissair-Flotte (22): Airbus A320

SkyNews:

• Neue SUST-Berichte zu Unfällen

• Eye-Tracking-Projekt von Swiss

• Avro-Zeitalter bei Swiss endet bald

• SkyWork fliegt mit Air France/KLM

• Hornet und Tiger länger im Einsatz

SkyPort:

• Zürcher Airport-News

• News vom Genève Aéroport

• Das Neuste vom EuroAirport

SkyReg:

• November-News im HB-Register

SkyStory:

• Neue Bücker Bestmann HB-USA

SkyTalk:

• Michael Anklin, CEO Horizon

SkyView:

• Gastkolumne, Events und Vorschau

PS:

Jetzt das Probeexemplar 12/2016 zum Spezial-Kennenlern-Preis von sFr. 2.00 in der App für IOS und Android lesen!

Weitere Informationen und Konzepte für digitale Medien:

Daniel Scheuber, SSE AG, CH-5274 Mettau, sse@sse.ch

]]>